0
Geheimtipps für Mexiko

Einzigartiges Museums-Hotel in Chiapas

San Cristobal de las Casas in Chiapas

San Cristobal de las Casas in Chiapas

Das „Na Bolom“ in San Cristóbal de las Casas ist kein gewöhnliches Hotel. Ursprünglich 1891 als katholisches Seminar unter der Leitung von Manuel Penagos erbaut, fand es es später als Mühle Verwendung und wurde lange Zeit nicht genutzt, was zu einem Verfall des Gebäudekomplexes führte. Es waren schließlich der dänische Anthropologe Frans Blom und seine Frau, die schweizerische Fotografin Gertrude Duby, die dem verwahrlosten Objekt wieder Leben einhauchten und mit dem Ausbau eines Studienzentrums begannen. Das „Haus des Jaguars“, so die Übersetzung aus der Sprache der Tzeltal, sollte ein interaktiver kultureller, sozialer und wissenschaftlicher Raum werden. Die persönliche Bibliothek Bloms war für die Öffentlichkeit zugänglich und beinhaltete eine außergewöhnliche Kollektion von Maya Werken. Die Fotografien seiner Frau fanden ebenso bei den Besuchern Anklang, die die Familie aufnahm, um Einnahmen für ihre Expeditionen zu erzielen. Sowohl Touristen als auch Anwohner und Archäologen, die in der Gegend arbeiten, schätzten die besondere Atmosphäre der Unterkunft. Einige Räume wurden auch immer für die lakandonischen Maya freigehalten, um sie medizinisch zu versorgen.

Auch heute fließt der Großteil der Einnahmen des Hotels in Sozialprogramme, wie Ernährungs- und Gesundheitsvorsorgeprojekte. 1970 legte Trudi Blom den Grundstein für das Engagement der Anlage im Naturschutz. Sie gestaltete den Garten als Baumschule, welche heute Grundlage für Wiederaufforstungsprogramme darstellt.

Na Bolom

Na Bolom

Für Gäste ist das Hotel  eine authentische und individuelle Unterkunft. Jedes Zimmer ist einzigartig gestaltet und stellt eine enge Verbindung zur Forschungsgeschichte der Anlage dar. Eine Privatbibliothek in jedem Raum lässt sie in die Geschichte und Kultur der Region eintauchen. Das kostenlose Museum, der üppige Garten und besondere Charme ist nicht nur für Touristen sondern auch für Forscher aus aller Welt Anziehungspunkt. Das Essen wird im hoteleigenen Restaurant an einer langen Holztafel mit 40 Plätzen serviert, die für gemütliche Runden sorgt. Auch hier wird besonderer Wert auf den kulturellen Austausch und die familiäre Atmosphäre gelegt. Regionale Speisen und der besonders gute Kaffee der Region nahmen auch schon bedeutende Namen wie der Ex- Präsident Mexikos Luis Echeverría in Anspruch.

Bei einer Reise nach Chiapas sollten Sie unbedingt in San Cristobal de las Casas übernachten – vielleicht ergibt sich ja ein Halt in der „Casa Na Bolom„… Gern auch in Verbindung mit unserer abenteuerlichen Kayaktour in der Selva Lacandona.

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Karolina Leppert Montag, 13. August 2012 at 20:48

    Ich will das mexikanische Totenfest dieses Jahr miterleben. Können Sie mir Tipps geben, wo das am besten möglich ist. Findest es auch in Chiapas statt? Und wie könnte ich ein Zimmer im Casa Na Bolom buchen?
    Danke für Ihre Bemühungen.

    • Reply Ireen Donnerstag, 16. August 2012 at 15:17

      Hallo Karolina,

      das Totenfest wird in ganz Mexiko gefeiert wobei natürlich in den sehr touristischen Regionen wie Quintana Roo etc. eher weniger..bekannt sind Vororte von Mexico City wie Mixquic und Milpa Alta..aber auch in Oaxaca gibt es jede Menge Feierlichkeiten. In San Cristobal wird es ähnlich sein wobei wir dort zu dieser Zeit noch nie waren und nicht von persönlichen Erfahrungen sprechen können. Das Na Bolom Museo Hotel kannst du gern über uns buchen. Schreib doch einfach eine Anfrage falls es konkreter wird. Wir freuen uns von dir zu hören. Liebe Grüße Ireen

    Leave a Reply

    Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
    Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.