Kulinarik

Die yukatekische Küche: ein kulinarischer Geheimtipp

Die mexikanische Küche zählt weltweit zu den bekanntesten und beliebtesten. Dabei kennen viele Menschen lediglich sogenanntes „Tex-Mex“ – Essen, wie es im Großteil der mexikanischen Restaurants angeboten wird. Vermeintlich mexikanisches Essen also, das meist so mexikanisch gar nicht ist. Chili con Carne etwa wird man in Mexiko auf kaum einer Speisekarte finden. Burritos, Tacos und Fajitas zwar schon – aber diese Gerichte machen nur einen Bruchteil der unglaublich vielfältigen Küche des riesigen Landes aus. Denn jede Region, zum Teil sogar jede Stadt, besitzt nämlich eine Vielzahl an typischen Gerichte. Heute wollen wir euch kurz durch die Genüsse des Bundesstaats Yucatán auf der gleichnamigen Halbinsel führen. Die Gerichte werden teilweise noch nach jahrhundertealten Überlieferungen der alten Maya zubereitet – etwa das yukatekische Nationalgericht „Cochinita Pibil“, das schon die Maya in unterirdischen Erdöfen garten. Die yukatekische Küche ist generell weniger bekannt als viele andere „Standardrezepte“ aus Mexiko – und dabei ist sie soo lecker! Insgesamt ist das Essen weniger scharf und zeichnet sich vor allem durch ihr unheimlich zartes, mildes Fleisch sowie variiende Beilagen mit mehr Obst und Gemüse aus. Die typischen Bohnen und den Reis findet man natürlich trotzdem auch immer als Beilage. Und natürlich dürfen auch die Tortillas nicht fehlen!

Cochinita Pibil

flickr-cochinitapibil_sergio-davila2

by Sergio Dávila (via flickr)

Das Nationalgericht Yucatáns: Schweinefleisch, das mit achiote (einem prähispanischen Gewürz), saurem Orangensaft, Knoblauch und weiteren Gewürzen in Bananen- oder Maisblättern unter der Erde für mindestens 4 Stunden in einem Erdofen geschmort wird (siehe Pollo Pibil). Das Gericht war der Götter und gehört noch heute zu den Festtagsessen der Maya auf Yucatán.

Pollo Pibil

flickr-pollo-pibil_benketaro

by benketaro (via flickr)

Die Hühnchen-Version des obigen Cochinita Pibil: Hühnchen, u.a. mit achiote mariniert und in Bananenblättern zart gegart.

Poc Chuc

381895832_cc6c3a94aa_b

by Larry Miller (via flickr)

In einer Marinade aus saurem Orangensaft, achiote, Thymian, Oregano und vielen weiteren Gewürzem gegrilltes Schweinefleisch, serviert mit roten Zwiebeln und Bohnen.

Chilmole oder Relleno Negro

flickr_relleno-negro_krista

by krista (via flickr)

Schwarze, mit Pute oder Hähnchen cremig gekochte Maya-Suppe.

Salbutes & Panuchos

flickr_salbute-popolvuhsalbute

by mswine (via flickr)

Salbutes sind frittierte Tortillas, belegt mit Salat, zerkleinerten Zwiebeln in Limettensaft sowie in Salz und Limettensaft eingelegtem Weißkohlsalat. Obendrauf zerkleinertes Hühnerfleisch und Tomaten oder Avocado.

flickr-salbutes_dion-hinchcliffe

by Dion Hinchclilffe (via flickr)

Ähnlich wie Salbutes, nur mit Bohnenmus gefüllt.

 

Sopa de Lima

flickr_sopa-de-lima_BXGD

by BXGD (via flickr)

Erfrischende Suppe aus Hühnerbrühe mit Limette und Tortillastreifen.

Pan de Cazón

by Sergio Dávila (via flickr)

Tortillas mit scharf gewürztem Püree vom Hundshai. Mhh, lecker!

Papadzules

Taken in Mérida, Yucatán, México

by Brent Miller (via flickr)

Tortillas mit Eiern und Kürbiskernsoße gefüllt, mit Tomatensoße und Chili.

 

Wem jetzt auch gerade das Wasser im Mund zusammenläuft:  dem „Appetit“ auf Yucatán können wir Abhilfe schaffen. Mit uns reisen Sie ganz individuell nach Yucatán und können sich selbst durch die kulinarischen Exquisitäten probieren. Dabei haben verschiedenste Yucatán Reisen im Angebot: von einer Mietwagenrundreise über eine Rundreise mit den schönsten Haciendas bis hin zur 8-tätigen Rundreise zu den Höhepunkten Yucatáns mit deutscher Reiseleitung. Denn die Küche ist nur eines der Highlights dieser wunderschönen Reiseregion in Mexiko.

Vorheriger Artikel nächster Artikel

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Antworten Barbara Montag, 23. März 2015 at 00:14

    Ich kriege Hunger! Das Essen ist in Yucatán wirklich genial. Irgendwann hatte ich mal was mit grünem Kaktus, als Salat glaube ich. Das ist schon viel zu lange her…
    Ihr habt tolle Reisen im Angebot!

  • Antworten Katharina Dienstag, 2. Juni 2015 at 16:26

    Liebe Barbara, das waren bestimmt „nopales“…. sehr lecker! 🙂 Danke für das Lob. Solltest du künftig noch einmal eine Yucatán- oder andere Mexikoreise im Sinn haben, darfst du dich sehr gern bei uns melden!

  • Antworten Mexico Mio - La cocina latinoamericana: Mexiko Mittwoch, 17. Juni 2015 at 14:36

    […] Katharina commented on Die yukatekische Küche: ein kulinarischer Geheimtipp […]

  • Antworten Mexico Mio - Restauranttipp Leipzig: Echtes mexikanisches Essen im Gallo Negro Mittwoch, 11. April 2018 at 11:21

    […] ein Restaurant, das mit Leidenschaft betrieben wird! So kann man zum Beispiel Carnitas Michoacanas, Cochinita Pibil oder Pozole bestellen. Zum Verdauen gibt es guten Tequila. Wenn es heißt „sangrita“, […]

  • Antwort hinterlassen

    Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
    Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.