MEXICO MIO Team

MEXICO MIO en persona- Claudia

Unser MIO Team vergrößert sich: Claudia wird uns in den nächsten Monaten, erst einmal als Praktikantin, unterstützen. Mit ihrer Lateinamerika-Erfahrung ist Claudia eine gute Ansprechpartnerin für alles, was Kultur angeht und kennt sich vor allem in Mexiko und Costa Rica gut aus. Claudia hat mit Monika in Costa Rica studiert und ist auch schon in Guatemala und Honduras unterwegs gewesen.
An dieser Stelle möchten wir Claudia auch unseren Kunden vorstellen und haben sie interviewt:

Was verbindet dich denn mit Mexiko und Lateinamerika?

Mit Mexiko verbinde ich erst einmal ein spannendes Jahr als Freiwillige nach meinem Bachelorstudium.
Wie Monika habe ich dort am entwicklungspolitischen Freiwilligendienst weltwärts teilgenommen. In dem Jahr ging es genauso schön wie turbulent zu. Ich bin gereist, habe viele neue interessante Menschen und Geschichten kennengelernt und mich in die mexikanische Kultur und Lebensart verliebt. Vor allem die Silberstadt Guanajuato mit ihren vielen kleinen Gassen, den wunderschönen kolonialen Plazas und dem tollen Ausblick vom Pípila (Aussichtspunkt über die gesamte Stadt), hat es mir angetan und ich möchte unbedingt bald dorthin zurückkehren.
In Mexiko fing also alles an, ich lernte dort die spanische Sprache zu verstehen und auch fließend zu sprechen. Aufgrund der tollen Erfahrungen beschloss ich mein Interesse für die Kultur zu vertiefen und begann ein Masterstudium der vergleichenden Amerikastudien mit Fokus auf Lateinamerika.

Deine Auslandsaufenthalte waren ja sehr unterschiedlich: Freiwilligendienst in Mexiko und ein Studiensemester in Costa Rica. Welches ist denn dein „Lieblingsland“ geworden und warum?

Mexiko und Costa Rica sind wunderschöne Länder, aber einfach nicht vergleichbar. Man muss sich einmal die Dimensionen vorstellen, während Deutschland etwa vier mal in Mexiko reinpasst, hat Costa Rica nur eine Größe von 51.000 qkm, das entspricht in etwa der Größe des Bundeslandes Niedersachsen. Also verwundert es nicht, das Mexiko einfach mit einer größeren Vielfalt aufwarten kann, sowohl was seine Geschichte angeht, als auch klimatisch oder kulturell. Allein in der Hauptstadt D.F. gibt es über 4000 Museen und Ausstellungen.
Doch das kleine Costa Rica hat auch seinen Charme. Mit der vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt kommen alle Naturliebhaber auf ihre Kosten. 25 Prozent seine Landesfläche sind so als Naturschutzgebiete oder Nationalparks ausgezeichnet. Mit seiner Biodiversität macht das Land seinem Namen alle Ehre, zwar hat es keine Rohstoffe oder Edelmetalle wie Kolumbus fälschlicherweise vermutete, doch dafür eine reichhaltige Flora- und Fauna.

Was waren für dich die jeweiligen Highlights in Mexiko und in Costa Rica?

Meine Highlights in Mexiko waren unter anderem die Pyramiden der Maya und Azteken, vor allem die weniger besuchten, wo ich mich ungestört umschauen konnte, haben mich fasziniert. Auch der surrealistische Skulpturenpark bei San Luis Potosí in der Sierra Gorda von Edward James, einem Freund von Salvador Dali hat mich wahnsinnig beeindruckt und schließlich die mexikanische Küche, mit den unterschiedlichen auf Mais basierenden Köstlichkeiten wie Tacos, Tortillas, Quesadillas, Flautas, Tamales, Gringas oder Burritos haben mich in ihren Bann gezogen und innerhalb einen Jahres 10 Kilo zunehmen lassen;-).

Wenn ich an meine schönsten Momente in Costa Rica denke, erinnere ich mich an wunderscherschöne weiße Sandstrände, die Besuche der Vulkane Arenal und Irazu, an die zutraulichen die Affen in Manuel Antonio sowie die Faultiere und Schildkröten. Auch der Besuch bei den Bribri, einem indigenen Volk, das in der Cordillera de Talamanca lebt, hat mich nachhaltig beeindruckt.

Reist du selbst gerne? Welche Ziele interessieren dich, faulenzt du lieber am Strand, bist aktiv in der Natur unterwegs oder gehst in Museen ?

Ich reise ausgesprochen gerne, da ich bisher vor allem die Landbrücke Mittelamerika erkundet habe, möchte ich jetzt auch den Süden des Doppelkontinents kennenlernen. Im Dezember werde ich für einen Monat Peru erkunden, neben Machu Pichhu und den Nazca Linien werde ich sicher auch unzählige andere tolle Sachen erleben.
Ich denke ich bin eher der sportliche oder abenteuerliche Urlauber. Ich wandere und klettere gerne, habe in Costa Rica eine Rafting-Tour mitgemacht und in Mexiko versucht zu surfen. Aber natürlich faulenze ich auch gerne mal einen Tag in der Sonne und schlürfe abends einen Cocktail in einer karibischen Strandbar.

Weißt du schon, wohin deine nächste Reise gehen wird?

Wie gesagt, im Dezember geht’s erst mal nach Peru. Südamerika ist so riesig, dass es mich auch auf meinen nächsten Reisen immer wieder dorthin ziehen wird.

Was werden  in nächster Zeit deine Aufgaben sein? Was erwartest du von der Zeit bei uns im Team?

Zu meinen Aufgaben wird es sicher gehören, die Leser mit verschiedenen Abenteuern und Anekdoten meiner Reisen in Mittelamerika zu versorgen sowie über Wissenswertes aus Politik, Kultur und Zeitgeschehen zu berichten.
Ich erhoffe mir von meiner Zeit bei MIO TOURS, dass ich ganz viel Neues über die weiteren Länder, wie auch über die Arbeit im Tourismus dazu lernen kann und allen Reiseinteressierten meine Lateinamerikabegeisterung weitergeben kann.

Danke und Herzlich Willkommen im MIO Team, liebe Claudia. Du wirst nun die nächsten drei Monate bei uns ein Praktikum absolvieren und in unsere Arbeit reinschnuppern.

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.