Mexiko Reiseberichte

Mexiko Reisebericht: Familie Wegener auf Tour – Teil III: Haciendas, Mayapan & die Riviera Maya

Nach dem Abschied von Patenkind Selene (siehe Teil II des Mexiko Reiseberichts von Familie Wegener) machte sich Familie Wegener auf den Weg von Campeche an die Riviera Maya. Zunächst war ein Besuch der Mayastätte Mayapan, die auf dem Weg zwischen Campeche und Mérida an der „Ruta de los Conventos“ liegt. Wegeners waren die einzigen Besucher dieser herrlichen Ausgrabungsstätte und konnten sich ganz frei und ungestört von anderen Touristen bewegen. Frau Wegener krabbelte auch auf jede Pyramide um den schönen Blick über die Anlage genießen zu können.

der schöne Pool in der Hacienda Temozon

der schöne Pool in der Hacienda Temozon

Anschließend machte Familie Wegener einen Sprung in der Zeit und besuchte die Sisal Hacienda Sotuta de Peon. Sisal, eine Pflanzenfaser aus der Agave, hatte im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderst ihre Blütezeit. Um den Anbau der Agaven und die Weiterverarbeitung von Sisal zu Teppichen, Seilen und vielen anderen Produkten, entstanden riesige Sisal-Haciendas. Heute werden die Haciendas nicht nur als Museen genutzt, sondern wurden auch zu luxuriösen Hotels umgebaut. Nachdem Familie Wegener in der Hacienda Sotuta die Gschichte der Sisal-Produktion kennen gelernt hatte, stand der krönende Abschluss des Tages auf dem Plan: Eine Übernachtung in der Luxus-Hacienda Temozon!
Die Hacienda Temozon verfügt über 28 Zimmer und Suiten – eins schöner als das andere. Den Wegeners gefiel vor allem der schöne Pool in der Außenanlage der Hacienda, die inmitten des Regenwaldes liegt. In dem stilvollen Ambiente ließ es sich gut eine Nacht „aushalten“.

dramatischer Himmel über der Riviera Maya

dramatischer Himmel über der Riviera Maya

Am nächsten Tag erreichte Familie Wegener dann die Endstation ihrer Mexiko Rundreise, das Hotel Barcelo an der Riviera Maya. An den restlichen Badetagen zeigte sich der Himmel über dem schönen karibischen Meer oft dramatisch grau-blau. Kalt war es natürlich trotzdem nicht, aber beim Spazierengehen und Baden musste man mit kräftigen Regenfällen rechnen. Die gesamten Sommermonate waren in Mexiko ja recht verregnet ausgefallen… Trotz allem war es ein gelungener Abschluss für eine Mexiko Rundreise, die sicher unvergesslich bleibt.

Inzwischen ist Familie Wegener schon wieder einen Monat in Deutschland und hat schon eifrig mit uns die Reiseroute für Mexiko im nächsten Jahr diskutiert. Wir verrraten nur so viel: den mexikanischen Norden mit dem CHEPE und den Kupferschluchten kennen die Wegeners noch nicht…

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.