Playa del Carmen mit Kindern erleben: Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten für kleine und große Urlauber

Playa del Carmen an der Riviera Maya Mexikos ist eines der beliebtesten Reiseziele überhaupt. Atemberaubende Strände, lebendige Atmosphäre und eine reiche Geschichte locken jedes Jahr viele Reisende in die Stadt am Meer. Bekannt für sein turbulentes Nachtleben könnte man vermuten, dass sich die Stadt als Urlaubsziel eher für Freunde einer guten Party eignet und weniger für Familien mit Kindern. Doch falsch gedacht – Playa del Carmen biete so einige Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und Ausflüge in die Umgebung, die sich sehr gut für Kinder eignen und den quirligen Ort an der karibischen Küste zu einem beliebten Urlaubsziel für Familien macht. In diesem Beitrag erfährst du alles über die familienfreundliche Seite von „Playa“, wie die Stadt unter Kennern genannt wird.

Das Wasser des Nordens: Über die Geschichte von Playa del Carmen

 

Die Geschichte von Playa del Carmen ist relativ jung. Während der Kolonialzeit wurde die Gegend von den Spaniern besiedelt, und es entstanden kleine Siedlungen, die hauptsächlich vom Fischfang lebten. In dieser Zeit wurde Playa del Carmen als Xaman-Ha bekannt, was so viel wie „Wasser des Nordens“ bedeutet.
Im späten 20. Jahrhundert begann Playa del Carmen einen touristischen Aufschwung zu erleben. In den 1970er Jahren kamen Backpacker und Abenteurer, um die unberührten Strände und das kristallklare Wasser der Gegend zu entdecken. In den letzten Jahrzehnten hat sich Playa del Carmen zu einem lebhaften Ferienort mit einer Fülle von Hotels, Restaurants, Geschäften und Unterhaltungsmöglichkeiten entwickelt.

Karibik pur: Playa del Carmens’ Strände

Playa del Carmen ist bekannt für seine wunderschönen Strände an der Riviera Maya. Von schicken Beachclubs mit Sonnenliegen und großer Speisekarte bis hin zu ruhigen Stränden, zu denen jeder einfach eine große Kühlbox mit Getränken und Snacks mitbringt, ist alles dabei. Wichtig zu erwähnen ist, dass du an vielen Stränden der Riviera Maya damit rechnen musst, Sargazo ( eine Art von Seetang) an den Sandstränden zu sehen. Wenn du mehr über dieses Thema wissen willst, lies hier. Die Stadtverwaltung von Quintana Roo gibt sich jedoch große Mühe, die Strände regelmäßig zu reinigen, damit du den weißen Sand der Karibik genießen kannst. So, hier sind einige der beliebtesten Strände in Playa del Carmen:

Hauptstrand

Zwischen der Ablege Stelle zur Insel Cozumel und dem Playa Mamitas befindet sich der Hauptstrand von Playa del Carmen. Hier findest du die meisten Hotels und Restaurants. In vielen Lokalen kannst du etwas Leckeres essen und dafür kostenlos die Strandliegen benutzen. Dieser Strand ist meist ziemlich gut besucht, dafür kannst du aber auch gelassen den Trubel beobachten, Bootstouren buchen oder dir eine Massage gönnen.
Geheimtipp: Der Lido Beach Club liegt direkt am Wasser, hat einen kleinen Spielplatz und ein Menü für Kinder! Der Club gehört zu einem mittelgroßen Hotel, das ebenfalls zu empfehlen ist.

Playa Mamitas

Ein lebhafter Strand mit klarem Wasser und weißem Sand. Es ist ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Touristen. Hier haben sich einige Nachtclubs angesiedelt, die bereits tagsüber mit lauter Musik und 2 for 1-Angeboten Besucher anlocken. Für Familien mit jüngeren Kindern sind daher eher diese Strände zu empfehlen:

Coco Beach

Hier versammeln sich alle, die gerne in geselliger Runde sind, aber den Hauptstrand mit seiner lauten Musik und schicken Beachclubs lieber meiden. Viele Hundebesitzer kommen hierher, da der Strand im Zentrum von Playa del Carmen nicht mehr für Hunde zugängig ist. Mögt ihr also die tierische Gesellschaft, dann seid ihr hier richtig.

Playa Punta Esmeralda

Ein ruhigerer Strand, der sich perfekt zum Entspannen und Sonnenbaden eignet. Es gibt auch schattige Bereiche unter den Palmen.

Playacar Beach

Dieser Strand liegt in der exklusiven Wohngegend von Playacar und bietet eine ruhige Atmosphäre und kristallklares Wasser. Wer keines der schicken Hotels gebucht hat, kann den Strand jedoch trotzdem nutzen. Der öffentliche Zugang befindet sich am Ende der Quinta. Hier findest du auf einem Steg, der sogenannten „Muelle“, das in Amerika sehr bekannte Restaurant „Señor Frog´s“ und direkt daneben eine Treppe, die zum Strand führt. Von hier aus kannst du entspannt am Strand entlang laufen, bis du deinen Lieblingsplatz gefunden hast.

Xpu-Ha Beach und Playa Paamul

Etwas außerhalb von Playa del Carmen gelegen, bieten diese Strände eine malerische Kulisse mit weißem Sand und türkisfarbenem Wasser, ideal zum Tauchen, Schnorcheln, Kajakfahren und Entspannen.

Die Stadt auf eigene Faust erkunden: Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und Ausflüge in Playa del Carmen

Wenn du Playa del Carmen auf eigene Faust erkunden möchtest, bietet die Stadt und ihre Umgebung eine Vielzahl von Ausflügen und Aktivitäten, die sowohl für Kinder als auch für Erwachsene geeignet sind:

Bootstouren ab Playa

Eine Bootstour ab Playa del Carmen kann eine aufregende Möglichkeit sein, die umliegenden Gewässer und Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Bevor du eine Bootstour buchst, vergewissere dich, dass das Unternehmen seriös ist und alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen hat. Hier sind einige beliebte Bootstouren, die von Playa del Carmen aus angeboten werden:

Katamaran-Tour zur Isla Mujeres: Genieße eine entspannte Fahrt auf einem Katamaran zur Isla Mujeres, einer kleinen Insel vor der Küste von Cancún. Hier kannst du an einsamen Stränden entspannen, schnorcheln, schwimmen und die lokale Kultur erleben.

Angeltour: Für Angler gibt es verschiedene Bootsausflüge, bei denen du in den Gewässern rund um Playa del Carmen auf Jagd nach Barrakudas, Thunfischen, Marlin und anderen großen Fischen gehen kannst.

Sunset Cruise: Entspanne dich bei einer romantischen Sunset Cruise entlang der Küste von Playa del Carmen. Genieße den spektakulären Sonnenuntergang über dem karibischen Meer, während du an Bord eines komfortablen Bootes entspannst.

Delphin-Beobachtungstour: Mach eine Bootstour, um wilde Delfine in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Einige Touren bieten sogar die Möglichkeit, mit den Delfinen zu schwimmen und sie aus der Nähe zu erleben.

Xcaret Park

Der Xcaret Park ist eine Mischung aus Freizeitpark, Zoo und kulturellem Erlebnis. Hier können Kinder die lokale Tierwelt beobachten, Schnorcheln, schwimmen in unterirdischen Flüssen, kulturelle Shows genießen und sogar archäologische Stätten erkunden.

Xel-Há Park

Ähnlich wie Xcaret ist auch Xel-Há ein Naturpark mit vielen Aktivitäten im Wasser. Kinder können hier schnorcheln, schwimmen, Tubing fahren und sich in den verschiedenen Lagunen und Flüssen vergnügen.

Abenteuerpark Aktun-Chen

Dieser Abenteuerpark bietet Ziplining, Höhlenforschung, Reiten und Schwimmen in einem unterirdischen Fluss. Es ist eine aufregende Möglichkeit für Kinder, die Natur und Abenteuer zu erleben.

Playa del Carmen Aquarium

Das Aquarium von Playa del Carmen bietet eine Vielzahl von Meerestieren, darunter Haie, Schildkröten, Rochen und bunte Fische. Kinder können hier die Unterwasserwelt erkunden und vielleicht sogar interaktive Erfahrungen wie das Berühren von Seesternen oder das Füttern von Fischen genießen.

Eco-Parks

Es gibt mehrere Eco-Parks in der Nähe von Playa del Carmen, wie z.B. Xplor und Aktun-Chen, die Abenteueraktivitäten wie Ziplining, Höhlenforschung und ATV-Fahrten bieten. Diese Parks sind ideal für ältere Kinder, die nach aufregenden Erlebnissen suchen.

Die „Quinta“

Die Quinta Avenida (Fifth Avenue) ist die Hauptstraße der Stadt, gesäumt von Geschäften, Bars und Restaurants und bietet eine pulsierende Atmosphäre, die Besucher aus der ganzen Welt anzieht. Tagsüber kannst du hier auch mit Kindern wunderbar entlang spazieren und shoppen was das Zeug hält. Am Ende der Quinta befindet sich auch ein kleines Einkaufszentrum. Nachts verwandelt sich die Quinta zum Mittelpunkt der Partyszene von Playa del Carmen.

Lerne Salsa tanzen in Playa del Carmen!

Buche einen privaten Salsa-Kurs für dich und deine Familie und lerne, die Hüften zu schwingen wie die Einheimischen! Die privaten Kurse können nach Absprache auch auf die Bedürfnisse von Kindern abgestimmt werden und machen diese Aktivität zu einem ganz besonderen Familienerlebnis.

Ausflug auf die Insel Cozumel

Ein Ausflug auf die Insel Cozumel ist ein unvergessliches Erlebnis während eines Aufenthalts in Playa del Carmen. Die kleine Insel ist vor allem bei Tauchern beliebt. Es lohnt sich bereits ein Tagesauflug, denn die Überfahrt mit der Fähre dauert nur ungefähr eine Stunde.
Auf der Insel finden sich eher wenige und ziemlich weit abgelegene Strände. Ohne Auto bleiben viele Besucher eher im vorderen Teil und erkunden die lokalen Kunsthandwerksmärkte, kaufen Souvenirs und probieren die köstliche mexikanische Küche in den direkt am Hauptplatz angesiedelten Restaurants. Wer ein Auto oder einen Fahrer gemietet hat, kann an einem Tag problemlos einmal um die ganze Insel fahren. Hier finden sich wilde, weitläufige Sandstrände, kleine Buchten zum Schnorcheln, Maya-Ruinen und ein Abenteuerpark mit Ziplining, Klettern und anderen Outdoor-Aktivitäten im Angebot.

Maya Ruinen

In unmittelbarer Nähe von Playa del Carmen gibt es zwar keine großen Maya-Ruinen, aber es gibt einige interessante archäologische Stätten in der Umgebung, die einen Besuch wert sind:

Tulum: Obwohl Tulum etwa eine Stunde südlich von Playa del Carmen liegt, ist es definitiv ein Muss für Besucher der Region. Die Maya-Ruinen von Tulum befinden sich auf einer Klippe über dem türkisfarbenen Wasser der Karibik und bieten atemberaubende Ausblicke. Diese archäologische Stätte war einst eine bedeutende Maya-Hafenstadt und beherbergt gut erhaltene Tempel, Paläste und andere Gebäude.

Coba: Coba liegt etwas weiter entfernt, etwa 1,5 Stunden landeinwärts von Playa del Carmen, aber der Besuch lohnt sich. Diese Maya-Stätte ist bekannt für ihre beeindruckende Pyramide Nohoch Mul, die die höchste in der Region ist und bestiegen werden kann, um einen Panoramablick über den umliegenden Dschungel zu genießen. Coba bietet auch eine Vielzahl von anderen Strukturen wie Ballspielplätzen, Tempeln und Sakralbauten.

Rio Secreto Tour

Rio Secreto ist ein unterirdisches Höhlensystem mit kristallklarem Wasser und beeindruckenden Formationen von Stalaktiten und Stalagmiten. Die Tour führt durch das Höhlensystem im klarem Wasser und faszinierenden Formationen aus Kalkstein. Vom Guide erfährst du interessante Informationen über die Geologie, Flora und Fauna der Höhlen. Diese Tour ist für Kinder ab einem Alter von 6 Jahren geeignet, jedoch sollten deine Kinder sich angstfrei in Wasser fortbewegen können und auch die teilweise dunkleren Höhlen nicht fürchten. Hast du kleine Abenteurer dabei, werden sie sich auf jeden Fall über die umherfliegenden Fledermäuse freuen!

Für kleine und große Abenteurer: Kinderfreundliche Touren mit deutschsprachigem Guide

Ein ganz besonderes Highlight sind die Touren von  Aledia Tours – private excursions on the Yucatan. Aledia Tours bietet individuelle und naturverbundene Ausflüge auf der wunderschönen Yucatan-Halbinsel an. Mit kleinen Gruppen und persönlicher Betreuung führen sie Reisende zu den beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten der Region. Ihr einzigartiges Konzept ermöglicht es den Kunden, die faszinierende Kultur und Natur hautnah zu erleben, während sie gleichzeitig von ihrem fundierten Wissen profitieren. Dank ihrer langjährigen Erfahrung und ihrem Engagement bieten sie unvergessliche Erlebnisse, die von vielen Gästen immer wieder geschätzt und weiterempfohlen werden.

Diese Tour können wir für Familien besonders empfehlen:

Cenoten-Tour

Die Natur hautnah erleben kannst du auf einem Ausflug zu den lokalen Cenoten. Cenoten sind mit Süßwasser gefüllte dolinenartige Kalksteinlöcher, die durch den Einsturz einer Höhlendecke entstanden sind. In den leicht zugänglichen Cenoten führt eine Holztreppe oft mehrere Meter hinunter, bis du von einem kleinen Steg ins kühle kristallklare Wasser eintauchen kannst. Das Panorama aus Kalkfelsen, Pflanzen und das Eindringen der Sonnenstrahlen erzeugt eine wunderschöne Kulisse. In den meisten Cenoten können Schwimmwesten gegen einen kleinen Aufpreis geliehen werden, denn Cenoten sind im Durchschnitt etwa 20 Meter tief. Cenoten werden auch „Die heiligen Höhlen der Maya“ genannt, denn in den Karsthöhlen unterhalb der Halbinsel Yucatán lebte in der Glaubenswelt der Maya ihr Regengott Chac.

Gut zu wissen: Von den Einnahmen der Touren spendet Sonya einen Teil an die ansässigen Maya-Familien. Diese wohnen außerhalb der Stadt in kleinen Dörfern und leben vom Eigenanbau und Viehzucht. Sonya besucht die rund 60 Familien regelmäßig mit Spenden und mittlerweile sind sie gute Freunde geworden. Falls du dich für das Leben im Maya Dorf interessierst, nimmt Sonya auf Anfrage auch Gruppen mit, oftmals kombiniert mit einem traditionellen Mittagessen und einem Maya-Ritual.

Was tun bei leeren Kindermägen: Die lokale Küche und Familienfreundliche Restaurants

Die lokale Küche in Playa del Carmen ist eine köstliche Mischung aus traditionellen mexikanischen Gerichten und regionalen Spezialitäten der Yucatán-Halbinsel. Es lassen sich jedoch auch viele internationale Restaurants finden, sodass von Pizza über Hamburger bis Sushi für jeden etwas dabei ist. Hier sind einige der beliebtesten mexikanischen Gerichte, die du in Playa del Carmen probieren kannst:

Ceviche: Ein erfrischendes Gericht aus rohem Fisch, der in Zitrusfruchtsaft mariniert und mit Zwiebeln, Tomaten, Chili und Koriander serviert wird. Es ist eine beliebte Vorspeise in vielen Restaurants der Region.

Tacos: In Playa del Carmen findest du eine Vielzahl von Taco-Ständen und -Restaurants, die eine Vielzahl von Füllungen anbieten, darunter gegrilltes Fleisch (Asada, Pastor), Schweinefleisch (Carnitas, Cochinita), Fisch (Pescado) und Meeresfrüchte.

Pozole: Ein traditioneller mexikanischer Eintopf aus Maismehl, Schweinefleisch oder Huhn, gewürzt mit Chili, Zwiebeln, Knoblauch und anderen Gewürzen. Es wird oft mit frischen Kräutern, Zwiebeln, Koriander und Limettenspalten serviert.

Tamales: Gedämpfte Maismehl-Pakete, die mit verschiedenen Füllungen wie Fleisch, Käse, Gemüse oder Chilis gefüllt sind und in Bananenblättern verpackt werden. Sie sind ein beliebtes Frühstücksgericht oder eine Zwischenmahlzeit.

Marquesitas: Eine lokale Süßspeise, die an einen Crêpe oder an ein Eishörnchen erinnert. Es besteht aus einem dünnen, knusprigen Teig, der mit verschiedenen Zutaten wie Schokolade, Erdnussbutter oder Früchten gefüllt werden kann. Traditionell essen die Mexikaner ihre Marquesitas aber mit geriebenem Käse (Queso Bola).

Geheimtipps: In der Pizzeria Casa Sofía bekommt ihr für 100 Pesos (rund 6 Euro) ein Kindermenü sowie drei Stunden im Indoor Spielplatz inklusive.

Chéz Celine auf der Quinta: Familienfreundliches französisches Café mit super leckeren Törtchen!

Street Food Tour: Erkunde die Straßen von Playa del Carmen und probiere lokale Köstlichkeiten von den zahlreichen Straßenständen und kleinen Restaurants. Die Street Food Touren werden meist von lokalen Guides geführt und sind teilweise kostenlos. Die Guides freuen sich aber über ein großzügiges Trinkgeld.

Fortbewegungsmöglichkeiten

Die Innenstadt von Playa del Carmen ist relativ kompakt und fußgängerfreundlich. Viele der Hauptattraktionen, Geschäfte, Restaurants und Strände sind zu Fuß erreichbar. Solltest du mit deiner Familie weitere Strecken zurücklegen müssen, gibt es dafür verschiedene Möglichkeiten:

Taxi
Vor allem im Zentrum von Playa del Carmen kannst du jederzeit ein Taxi rufen. Verhandle den Fahrtpreis bevor du einsteigst, denn manche Taxifahrer versuchen, Touristen höhere Preise zu geben. Grundsätzlich ist das Taxi jedoch ein recht günstiges Fortbewegungsmittel.

Colectivos
Colectivos sind geteilte Kleinbusse, die auf bestimmten Routen zwischen verschiedenen Städten und touristischen Orten in der Riviera Maya verkehren. Sie sind eine kostengünstige Möglichkeit, sich zwischen Playa del Carmen, Tulum, Cancún und anderen Orten zu bewegen.

Mietwagen
Für Reisende, die Unabhängigkeit und Flexibilität schätzen, ist die Anmietung eines Autos eine gute Option. Es gibt mehrere Autovermietungen in Playa del Carmen und am Flughafen Cancún.

Fahrrad
In Playa del Carmen gibt es Fahrradverleihe, die es Touristen ermöglichen, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Einige Hotels bieten auch Fahrräder für ihre Gäste an.

Busse
Es gibt auch öffentliche Busse, die zwischen Playa del Carmen und anderen Städten in der Umgebung verkehren. Diese sind oft preisgünstig, aber möglicherweise nicht so bequem wie andere Optionen.

Tipps zur Anreise nach Playa del Carmen

Mit dem Flugzeug

Die Anreise von Deutschland nach Playa del Carmen erfolgt in der Regel über den internationalen Flughafen von Cancún (CUN) oder Tulum. Für den Sommer 2024 gibt es mehrere Flugoptionen von Deutschland nach Cancun und Tulum:

Flüge nach Cancun:

Lufthansa: Direktflüge von Frankfurt nach Cancun sind verfügbar. Lufthansa bietet bis zu vier wöchentliche Flüge auf dieser Strecke an und sorgt somit für regelmäßige und bequeme Reisemöglichkeiten für Passagiere​ (Lufthansa)​​ ​.

TAP Air Portugal: Bietet Flüge von verschiedenen deutschen Städten wie München, Berlin und Frankfurt nach Cancun mit wettbewerbsfähigen Preisen ab etwa 450 EUR für Hin- und Rückflugtickets an​ (FlyTAP – TAP’s official website)​.

Flüge nach Tulum:

Discover Airlines: Ab Dezember 2024 wird Discover Airlines als erste Fluggesellschaft Nonstop-Flüge von Frankfurt nach Tulum anbieten. Diese Flüge werden zweimal wöchentlich, donnerstags und sonntags, durchgeführt und bieten eine direkte Verbindung zum neu eröffneten Aeropuerto Internacional de Tulum Felipe Carrillo Puerto​​. (Discover Airlines).

Von Cancun

Von Cancún aus kannst du verschiedene Transportmittel nutzen, um nach Playa del Carmen zu gelangen. Dies kann ein privater Transfer, ein Shuttlebus, ein Mietwagen oder ein öffentlicher Bus (ADO) sein. Der ADO ist eine günstige und sichere Variante, um vom Flughafen nach Playa del Carmen zu gelangen. Die Fahrtzeit beträgt in der Regel etwa 45 Minuten bis 1 Stunde, abhängig vom gewählten Transportmittel und vom Verkehr.

Mit dem Tren Maya

Um mit dem Tren Maya von Cancún nach Playa del Carmen zu gelangen, gibt es tägliche Abfahrten um 9:00 Uhr, 12:00 Uhr und 15:00 Uhr, und Rückfahrten um 10:30 Uhr, 13:30 Uhr und 16:30 Uhr​ ​. Die Tickets kosten für internationale Touristen in der Touristenklasse 197 Pesos und in der Premier-Klasse 315 Pesos​​. Die Zugfahrt bietet eine bequeme und landschaftlich reizvolle Alternative zum Bus​. Tickets können im Voraus über die offizielle Tren Maya-Website gebucht werden​ hier. Die Strecke beinhaltet eine Haltestelle in Puerto Morelos, bevor sie Playa del Carmen erreicht​ .

Geheimtipp der Hotels, die wir empfehlen, wenn du mit der Familie reist: Sandos Playacar Beach Resort, Las Golondrinas Playa del Carmen und Allegro Playacar.

Fazit

Playa del Carmen bietet zahlreiche Möglichkeiten, den Urlaub mit Kindern zu genießen. Ob Strandtag, Abenteuerpark, Naturerlebnisse, Shopping oder kulturelle Erfahrungen – es wird nie langweilig! Zudem ist Playa del Carmen ein beliebtes Touristenziel, das eine gute Infrastruktur und Sicherheitsmaßnahmen bietet, was Eltern beruhigt, wenn es um die Sicherheit ihrer Kinder geht. Auf geht´s in den nächsten Familienurlaub!

BUCHE JETZT

DEINE MEXIKO REISE

BEI UNS