Tauchen in Mexiko

Taucherparadies Socorro

Tauchen in Mexiko

Tauchen in Mexiko

Die Vulkaninsel Socorro im östlichen Pazifischen Ozean ist die größte der vier Revillagigedo Inseln und ein wahres Paradies – reich an Flora und Fauna, welches neben der „Cocos Island“ und den Galapagos Inseln zur „Heiligen Dreifaltigkeit“ im Pazifik zählt. Die Insel wurde im Jahr 1533 vom spanischen Entdecker Hernando de Grijalva erstmals erkundet und später von vielen Wissenschaftlern oder Forschern aufgesucht, da besondes die Vogelarten Persönlichkeiten wie Alexander von Humboldt oder Edward Belcher anzogen. Heute gehört sie zum mexikanischen Bundesstaat Colima, von dessen Küste sie etwa 700 Kilometer entfernt liegt.

Der übermeerische Gipfel eines mächtigen Schildvulkans, welcher die Insel darstellt, ist geprägt durch Krater und Schluchten und ist für seine endemischen (Endemiten sind Pflanzen oder Tiere, die nur in einem bestimmten, räumlich abgegrenzten Raum – beispielsweise auf einer Insel – vorkommen) Pflanzen- und Vogelarten – wie zum Beispiel die Socorrospottdrossel – berühmt.

Aber auch die Unterwasserwelt des Insel-Archipels verzaubert und beeindruckt mit verschiedenen Hochseefischarten wie Haien, mächtigen Herden von Thunfischen, Jacks, Wahoos oder den elegant durchs Wasser schwebenden Mantas. Das warme Wasser und eine weite Sicht sind optimale Voraussetzungen für ein unvergessliches Unterwassererlebnis. Ein besonderes Highlight der Tauchgänge stellt aber vor allem die hautnahe Begegnung und Interaktivität mit den Tieren dar. Die majestätischen Mantas genießen sogar ein sanftes Streicheln der Taucher als Wellness Einheit und verweilen in den Luftblasen, um lästige Parasiten zu beseitigen. Mantarochen können zwischen 5 bis 9 Meter groß werden und sind für den Menschen harmlos. Eine Einladung der Mantas zum Berühren sollten Sie also auf keinen Fall verpassen. Auch Delfine bieten immer gern eine Showeinlage und spielen gern zusammen mit den Tauchern und lassen sich von diesen streicheln. Von Februar bis April können die gewaltigen Buckelwale auf ihrer Reise zur Behringsee beobachtet werden.

Da die Inseln weit ab vom Festland liegt, können sie nur von November bis Juli betaucht werden, da im Sommer Wirbelsturmsaison ist. Wassertemperaturen von 22°C (Januar) bis 28°C (Oktober) bescheren ein angenehmes Taucherlebnis. Tauchsafaris zur Socorro Insel oder in Kombination mit dem abgelegenen Clipperton-Atoll sind auf jeden Fall eine lohnenswerte Erfahrung und können gern bei uns angefragt werden. Gern beraten wir Sie auch zu einer anschließenden Rundreise auf dem Festland- wie beispielsweise eine Tour auf der Baja California.

PS: Wer gern in Mexiko tauchen möchte, dem empfehlen wir auch unsere Blogreihe „Tauchen in Mexiko„, die sich bis jetzt auf die mexikanische Karibik konzentrierte.

Vorheriger Artikel nächster Artikel

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.