Einreise in die USA über Mexiko – #loveisnotourism

By Published On: Mittwoch, 10. Februar 202121,3 min read28 Comments on Einreise in die USA über Mexiko – #loveisnotourism
Ein Flugzeug fliegt über USA

Update: Seit dem 8. November 2021 dürfen geimpfte und genesene Reisende direkt in die USA einreisen. Es muss zudem ein negativer Corona-Test vorgelegt werden. Nähere Infos findest du beim Auswärtigen Amt: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/usa-node/usavereinigtestaatensicherheit/201382

Bitte beachte, dass es im Umkehrschluss heißt, dass ungeimpfte Reisende derzeit nicht mehr in die USA einreisen können, auch nicht mit dem Umweg über Mexiko.

Update: Wir ergänzen diesen Blogartikel fortlaufend, siehe ganz unten.

Derzeit ist es aufgrund der Corona-Pandemie so gut wie unmöglich von Deutschland direkt in die USA einzureisen. Reisende dürfen sich nämlich innerhalb der 14 Tage vor Einreise in die USA nicht im Schengenraum aufgehalten haben.

Uns erreichten in den letzten Monaten daher immer wieder Anfragen von Paaren, die eine Fernbeziehung führen (z.B. ein Partner lebt in Deutschland, der andere Partner in den USA) und die sich nun endlich einmal wiedersehen möchten. Du erinnerst dich sicher an die Parole #loveisnotourism … Wieso melden sich die Paare bei uns, einem Mexiko-Reiseveranstalter?
Deswegen: Eine Möglichkeit für eine Einreise in die USA unter derzeitigen Coronabedingungen ist es, aus Deutschland zunächst nach Mexiko zu reisen. Nach einem zweiwöchigen Strandurlaub oder einer kleinen Rundreise geht es dann weiter in die USA.

 

Welche Einreisebedingungen gelten derzeit für Mexiko? Wie erfolgt die Weiterreise in die USA?

Es gibt derzeit Linienflüge nach Mexico City und nach Cancún (z.B. von Lufthansa). Für Mexiko gibt es keine strengen Coronavorschriften bei der Einreise. Das heißt, es wird derzeit kein negativer Coronatest verlangt und du musst dich auch nicht in Quarantäne begeben. Lediglich Gesundheitsfragen müssen am Flughafen beantwortet werden und es wird Fieber gemessen.
Nach den zwei Wochen in Mexiko kann die Weiterreise in die USA erfolgen. Es muss dann ein Coronatest gemacht werden und das negative Ergebnis (PCR-Test oder Antigentest; es darf nicht älter als 3 Tage sein) bei der Einreise in die USA vorgelegt werden. Quarantäne und ein weiterer Coronatest in den USA sind dann freiwillig, wobei die Regelungen des jeweiligen US-Bundesstaates beachtet werden müssen.
(Sollte der Corontest positiv sein, darf natürlich keine Weiterreise in die USA erfolgen.)

 

Was kann in Mexiko in den 2 Wochen unternommen werden? Wie sind die Coronaregeln in Mexiko?

Zunächst einmal ein paar Worte zu den Coronaregeln in Mexiko: Seit Juni 2020 werden die mexikanischen Bundesstaaten wöchentlich in ein vierstufigen Ampelsystems eingeordnet. Entsprechend den jeweils herrschenden Coronazahlen wird das Risiko folgendermaßen festgelegt:

Rot = maximales Risiko
Orange = hohes Risiko
Gelb = gemäßigtes Risiko
Grün = geringes Risiko

Derzeit (Stand 10.02.2021) befindet sich beispielsweise Mexico City in der roten Phase. Das heißt die meisten Geschäfte sowie Ausgrabungsstätten und Museen sind geschlossen. Restaurants dürfen bis 17:00 Uhr öffnen, Hotelrestaurants haben auch abends für die Hotelgäste Speisen und Getränke. Je mehr sich die Ampelfarbe grün annähert, desto mehr Läden etc. können öffnen, jedoch mit eingeschränkter Kapazität.
Die üblichen Hygieneregeln wie Maskentragen und Abstandhalten (mindestens 1,5m) gelten selbstverständlich auch für Mexiko.
Die jeweils gültige Ampelfarbe der Bundesstaaten kann auf folgenden Webseiten abgerufen werden: https://coronavirus.gob.mx/semaforo/ oder https://datos.covid-19.conacyt.mx/#SemaFE

Wie kannst du die Zeit in Mexiko verbringen? Natürlich ist es möglich, einfach einmal 2 Wochen am Strand zu entspannen. Dann empfiehlt sich der Flug direkt nach Cancún. Die Auswahl an Badehotels an der mexikanischen Karibikküste ist groß. Die Auslastung liegt derzeit nicht bei 100%, sondern wird entsprechend der Ampelfarbe des Bundesstaates (siehe oben) angepasst. Im Umkehrschluss heißt es, dass der Hotelstrand ziemlich leer ist. Klingt herrlich…

Oder du kannst auch gleich etwas von Land und Leuten sehen, das ist trotz Corona sehr gut möglich. Für „Neulinge“ würden wir dann einfach eine Woche Mérida vorschlagen. Dein Standort wäre das Hotel Julamis und von dort unternimmst du Tagesausflüge in die Umgebung, zum Beispiel zu den Flamingos von Celestún oder auch einfach einmal eine Aktivtour (z.B. Mountainbiken oder Kayakfahren). Ob Ausgrabungsstätten besucht werden können, hängt dann von der Ampelfarbe des Bundesstaates Yucatán ab.
Natürlich bieten wir solche individuellen Reisebausteine für so gut wie alle mexikanischen Bundesstaaten an – kontaktiere uns am besten für eine individuelle Beratung!

 

Was können wir als Reiseveranstalter konkret für dich tun?

Wir können deinen Flug nach Mexiko, weiter in die USA und wieder zurück nach Deutschland buchen. Dabei sprichst du nicht mit einer Buchungsmaschine, sondern mit einem freundlichen Team. Wir achten auf Stornierbarkeit/Umbuchbarkeit. Außerdem haben wir einen guten Draht zu unserem Ticketgroßhändler, können auch in unvorhergesehenen Situationen die Ruhe bewahren und eine Lösung finden.

Wir buchen dein Badehotel in Cancún, Puerto Morelos, Playa del Carmen, Akumal oder oder oder… Wir haben einige Lieblingshotels mit schönen Stränden, gutem Essen, freundlichen Wirten und in guter Lage. Wir kennen die Orte und können dich zu Ruhe oder einer lebendigen Stadt beraten. Schau mal in die Aktualisierungen am Ende dieses Blogbeitrags, denn da stellen wir dir unser derzeitiges Lieblingshotel vor.

Wir erstellen eine individuelle Rundreise oder einen passgerechten Reisebaustein für dich. Damit machst du uns sogar eine große Freude, weil wir so gern und gut Reisen planen und es derzeit fast gar nicht tun können…

Und natürlich beraten wir dich zur aktuellen Coronasituation in Mexiko – was ist erlaubt, auf was muss verzichtet werden…

Und nun freuen wir uns auf deine Fragen und deine Reise-/Fluganfrage!
Hier sind unsere Kontaktdaten zusammengefasst:

MEXICO MIO – MIO TOURS GmbH
Telefon: 0341-5299878 (falls gerade niemand ans Telefon geht, hinterlasse einfach eine Nachricht und wir rufen zurück)
Email: info@mexico-mio.de

Du kannst uns auch über Facebook oder Instagram kontaktieren!

Stand 10.02.2021 – Coronaregeln können sich ständig ändern, wir geben keine Garantie für die Aktualität der hier aufgeführten Informationen. > Wir fügen regelmäßig Updates an das Ende dieses Blogbeitrags an!

 

Nach wie vor gelten die oben beschriebenen Regeln für Europäer, die in die USA reisen möchten.
Uns erreichten viele Nachfragen und wir möchten die Informationen vervollständigen:

Viele Reisende stolpern über die Formulierung, dass man nur für „essential travel“ in die USA einreisen darf. Ist der Besuch der Partnerin/des Partners oder von Freunden essentiell?
Letztendlich entscheidet das natürlich der Migration Officer, der dich bei deiner Einreise in die USA befragt. Ehrliche und präzise Antworten haben hier aber bislang immer geholfen. Es werden keine langen Erklärungen und Stories verlangt, sondern nur die knappen Gründe für die weite Reise.
Einer unserer Kunden, der viel Erfahrung mit Reisen in die USA und dem Besuch seiner dort lebenden Verlobten – auch unter den jetzigen Coronabedingungen – hat, gab uns folgendes „Drehbuch“. Hier hat er die Standard-Fragen der Officer bei Einreise in die USA aufgelistet und seine persönliche Antwort, mit der er bis jetzt immer gut gefahren ist, angefügt:

Officer: What do you want to do in the USA?
Antwort Reisender: I am visiting my fiancée.

Officer: How long will you stay?
Antwort Reisender: I will stay until (xyz) and have a return ticket to Frankfurt on that day.

So nimmst du gleich die nächste Frage nach dem Rückflugticket vorweg, denn diese wird sowieso kommen. Prinzipiell ist es besser ein Ticket mit einem festgelegten Rückflugdatum zu haben (auch wenn der Rückflug eventuell noch nicht feststeht). Umbuchen kannst du später immernoch.

Officer: Where will you stay?
Antwort Reisender: With my fiancée.

Officer: Where do you come from?
Antwort Reisender: Mexico. I stayed there to meet the 14 day requirement coming from Europe and actually stayed 18 days.

Hier zeigst du am besten gleich unaufgefordert die Passseite, auf der der Einreisestempel für Mexiko ist. Außerdem machst du am besten ein Foto vom Pass und der Einreisekarte für Mexiko (die du ja bei Ausreise aus Mexiko wieder abgibst).

Die Faustregel unseres Kunden lautet: Sage die Wahrheit, aber gib keine langen Erklärungen. Erfinde keine Geschichten und lüge nicht!

 

Noch immer gilt, dass du nicht direkt aus Deutschland/aus dem Schengenraum in die USA einreisen kannst. So erreichen und nach wie vor viele Anfragen zu einem Zwischenaufenthalt in Mexiko vor der Weiterreise in die USA.
Am Horizont zeigt sich ein Hoffnungsschimmer, da ja nun öffentlich über Lockerungen für geimpfte US-Bürger bei der Einreise nach Europa gesprochen wird. Wir können uns vorstellen, dass diese Lockerungen auch irgendwann für geimpfte Europäer, die in die USA einreisen möchten, kommen. Aber wann, weiß derzeit leider niemand…

 

Wir freuen uns sehr, dass schon viele von euch angefragt und gebucht haben! Damit du eine Vorstellung von unserem Lieblingshotel an der Riviera Maya und den Preisen für eine Ferienwohnung darin bekommst, stellen wir dir hier die Casa Caribe vor: Wir arbeiten bereits ein paar Jahre mit dem kleinen Hotelito in Puerto Morelos, ca. 20 min Autofahrt vom Flughafen Cancún entfernt, zusammen. Der Strandort ist nicht so groß und trubelig wie Cancún oder Playa del Carmen. Trotzdem gibt es schöne Restaurants und Cafés. Der Sandstrand ist breit und weiß…
Die Casa Caribe umfasst 5 Zimmer und seit gut einem Jahr auch 6 Cabañas (Ferienwohnungen). Andere Kunden, die 14 Tage in Mexiko verbringen bevor sie in die USA einreisen, entscheiden sich meist für eine Ferienwohnung. Eine „kleine“ Ferienwohnung kostet ab 895,00 Euro für 15 Nächte. Sie umfasst eine voll ausgestattete Küche, einen großzügigen Wohnbereich und natürlich ein Bad. WLAN kann kostenfrei genutzt werden. Es gibt einen Safe im Apartment. Auf einer Terrasse kann entspannt werden und zudem bietet ein Pool schnelle Erfrischung. Größere Apartments umfassen zudem einen Arbeitsbereich mit Schreibtisch. Verpflegung ist nicht enthalten, aber ein Frühstück kann für ca. MXN 120 (also ca. 5 Euro) täglich in der Casa Caribe eingenommen werden. (* Diese Preise gelten vorerst bis 31.10.2021. Wir haben großzügige Stornobedingungen mit der Casa Caribe ausgehandelt.)

Kürzlich stellte uns das sympathische Team der Casa Caribe ein Video zu ihrem Hotelito und dessen Lage in Puerto Morelos zur Verfügung:

Damit du eine erste Vorstellung von der Casa Caribe erhältst…

Selbstverständlich kümmern wir uns um den Transfer von/nach Cancún (Flughafen).
Nur zwei Blocks von der Casa Caribe entfernt werden Corona-Antigentests für derzeit ca. USD 25 pro Person durchgeführt, die für die Einreise in die USA benötigt werden. Das Ergebnis liegt in der Regel nach 1 Stunde vor.

Natürlich können wir dir auch Hotels in Cancún, Playa del Carmen, Akumal oder Tulum vermitteln. Neben den AI-Hotels arbeiten wir auch mit komfortablen Hotels in der jeweiligen Stadt und mit Cabañaanlagen direkt am Strand zusammen. Teile uns einfach deine Vorstellungen in deiner Anfrage oder am Telefon mit!

Blick auf Pool und Apartments der Casa Caribe in Puerto Morelos

Ein wichtiges Thema für die mexikanische Karibikküste ist in den Monaten von ca. Mai bis November Sargazo. Dabei handelt es sich um Braunalgen, die je nach Witterung, Strömung und Wind an die Strände gespült werden. Informiere dich in unserem Blogartikel zu Algen in Mexiko ausführlich zu dem Thema. Derzeit ist Puerto Morelos nicht allzu stark von den Algen betroffen. Sargazo wird zwar an den Strand gespült, aber nicht in Unmengen. Baden im Meer ist möglich. Die Situation kann sich über Nacht ändern, daher ist es gut, dass die Casa Caribe über einen Pool verfügt.

Wir möchten dich ermutigen, während deiner Zeit in Mexiko etwas von Land, Leuten, Kultur und Natur kennenzulernen. Ab etwa Juni und bis ca. August tummeln sich Walhaie vor der mexikanischen Küste an der Yucatán Halbinsel. Das Schwimmen mit Walhaien – übrigens ganz friedliche Planktonfresser – ist ein Gänsehauterlebnis! Plane unbedingt einen Tag für diesen Ausflug ein!

Walhaischwimmen in Mexiko

 

Gestern veranstalteten wir ein Instagram-Live zu unserem derzeitigen Dauerbrenner »Einreise in die USA über Mexiko«. Gesprächspartner von Marlen war unser lieber Kunde Andreas, der ein Pionier auf der Route ist und uns schon viele praktische Tipps (zum Beispiel der imaginäre Dialog mit dem Migration Officer oben) gab. Hier könnt ihr euch das Live nachträglich anschauen:

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von MEXICO MIO – MIO TOURS GmbH (@miotours)

 

 Derzeit ist der US-Präsident Biden in Europa und wir warten gespannt, ob er am Rande seines Gipfeltreffens auch etwas zum US-amerikanischen Travel Ban sagen wird. Es wird so viel vermutet und gemunkelt. Wir wissen es nicht, ob und wann der Travel Ban aufgehoben wird. Daher haben wir weiterhin einige Anfragen zur Einreise in die USA via Mexiko.
Aktuell ist zu sagen, dass der mexikanische Bundesstaat Quintana Roo (hier liegen die bekannten mexikanischen Strandorte wie Cancún und Playa del Carmen) im Corona-Ampelsystem des Landes auf „orange“ eingestuft ist. Das gilt zunächst bis zum 20.6.21. Die Inzidenz ist im Vergleich zu anderen mexikanischen Bundesstaaten höher, die Krankheitsverläufe waren aber zuletzt nicht zu schlimm und auch die Auslastung der Krankenhäuser war noch auf recht niedrigem Niveau. Sollte Quintana Roo in Zukunft auf „rot“ hochgestuft werden, würden Sehenswürdigkeiten schließen und die Auslastung von Restaurants, Hotels etc. müsste stärker begrenzt werden. Die Einreise wird Mexiko vermutlich nicht verbieten oder erschweren, da das ja auch nicht in den letzten 14 Monaten seit Ausbruch von Corona der Fall war.
Zuletzt möchten wir auch noch einmal die Braunalgen ansprechen. Leider gab es – abhängig von Strandabschnitt/bucht/Ort – sehr viel Sargazo in der letzten Woche. Auf dieser Webseite werden aktuell die Strände bewertet: https://www.viajefest.com/sargazo-en-quintana-roo/ Es ist derzeit wirklich empfehlenswert, ein Hotel mit Pool zu buchen. Ein Erfrischung ist einfach goldwert, denn derzeit ist ja auch Regenzeit. Das bedeutet an der mexikanischen Karibikküste, dass es sehr heiß wird (tagsüber an die 35°C) und kräftige Regenschauer auftreten können. Regenzeit heißt übrigens auch gleichzeitig Hurrikansaison. Die Möglichkeit für Tropenstürme oder Hurrikans besteht. Die Küste ist sehr gut darauf vorbereitet, wie ein Kunde letztes Jahr hier auf dem Blog berichtete.

 

 Es gibt keine Änderungen am Travel Ban!
Auch wenn US-Präsident Biden in Europa war, auch wenn unser Wirtschaftsminister mit seinen US-Kollegen vor Ort spricht und auch wenn der US-Außenminister zu Gesprächen nach Europa flog – der Travel Ban bleibt vorerst bestehen und es wird kein Datum für das Ende der Reisebeschränkungen benannt. Die geschlossenen Landesgrenzen zu Mexiko und Kanada bleiben vorerst bis 21. Juli 2021 bestehen – ist das ein Hinweis darauf, dass Reisende aus Europa auch noch Geduld haben müssen?
Wichtig zu wissen ist, dass das RKI die USA nicht mehr als Risikogebiet einstuft. Das heißt, die Anmeldepflicht und der negative Coronatest/Genesenennachweis/Impfnachweis bleiben bestehen (müssen dem Beförderer vorgelegt werden), aber Reisende müssen derzeit nicht in Quarantäne. Natürlich muss das immer aktuell beim RKI nachgelesen werden: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html
Auch Mexiko wurde vom Hochinzidenz- zum einfachen Risikogebiet herabgestuft.

Da es so aussieht, als würde uns das Thema Einreise via Mexiko in die USA noch etwas erhalten bleiben, haben wir im MIO-Team ein „Live“ gemacht und nochmal das komplexe Thema aus unserer Sicht eingeordnet.
> Wir erzählen, welche Gründe andere Reisende z.B. für die Reise in die USA haben.
> Wir geben nochmal unsere Meinung zum Stichwort „essential“.
> Wir umreißen, welche Formalien erfüllt sein müssen für die Reise in die USA.
> Wir erzählen dir, was du in Mexiko machen kannst.
Schau es dir hier gleich an – ab Minute 3:30 wird es interessant, davor hatten wir mir technischen Problemen zu kämpfen:

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von MEXICO MIO – MIO TOURS GmbH (@miotours)

Wir werden auch in Zukunft Lives anbieten. Derzeit sind wir mit einem US-Spezialisten im Gespräch und hoffen schon bald, mit ihm weitere Infos für euch zusammenzutragen. Folgt uns am besten bei Instagram und/oder Facebook!

 

 Hattest du gehofft, dass der Travel Ban am 4. Juli – dem »Independence Day« in den USA – aufgehoben wird? Das haben viele von euch und auch wir haben diesen Tag mehr oder weniger abgewartet. Aber nichts ist passiert – es bleibt vorerst alles beim Alten.
Deswegen sprechen wir morgen live bei Instagram mit Timo Kohlenberg, Geschäftsführer des Reiseveranstalters America Unlimited. Er wird uns vom Alltag und vom Reisen in den USA berichten und natürlich werden wir ihn auch fragen, welche Vermutungen er zur Aufhebung des Travel Bans hat.
Save the Date: Instagram-LIVE am Dienstag, dem 06.07.2021, um 20:30 Uhr mit Marlen & Timo zum Thema „Einreise in die USA via Mexiko“.
Folge uns gleich bei Instagram, damit du das Live und andere News von uns nicht verpasst!

 

Gestern Abend haben unsere MIO-Marlen und Timo vom US-Spezialreiseveranstalter America Unlimited über Reisen in den USA gesprochen. Ein interessantes Gespräch mit zwei sympathischen Touristikern. Timo hat auch seine persönliche Einschätzung zur Aufhebung des Travel Bans abgegeben. Schau dir das Video gleich hier an:

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von MEXICO MIO – MIO TOURS GmbH (@miotours)

Wenn du noch im Juli in die USA willst/musst, dann melde dich bei uns: info@mexico-mio.de

Save the date: Am Mittwoch, dem 14. Juli 2021, um 20:30 Uhr sprechen Marlen und Claudia von Aledia Tours in Playa del Carmen live bei Instagram über die derzeitige Coronasituation in Mexiko, über den Alltag und über schönes Ausflugsziele an der Riviera Maya. Folge uns gleich bei Instagram um den interessanten Talk nicht zu verpassen!

 

Wartest du auch darauf, dass Biden sich endlich zum Travel Ban äußert? Letzte Woche sagte er wohl im Gespräch mit Frau Merkel, dass er sich in den nächsten Tagen dazu äußern wird… Wir brauchen einfach weiter starke Nerven… Derzeit ist nach wie vor der Weg über Mexiko das »Mittel der Wahl« um in die USA zu gelangen. Ich möchte dir noch das Instagram-Live von letzter Woche mit Claudia von Aledia Tours verlinken. Claudias Einblicke in die Coronasituation in Mexiko, aber auch in Ausflugsoptionen sind einfach super interessant!

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von MEXICO MIO – MIO TOURS GmbH (@miotours)

Der Bundesstaat Quintana Roo, in dem Cancún, Puerto Morelos, Playa del Carmen, Akumal und Tulum liegen, ist ja schon länger auf »oranger« Stufe. Die Corona-Fallzahlen steigen, aber die Auslastung der Krankenhäuser ist nach wie vor gut. Auch die Impfkampagne macht Fortschritte und selbst jüngere Leute haben die erste Impfung schon bekommen. Dennoch will der Gouverneur nicht tatenlos zusehen, dass die Inzidenz steigt. Es herrscht ja schon Maskenpflicht auf der Straße, in Ausgrabungsstätten und natürlich in Supermärkten und Läden. Die Sperrstunde ab 11 Uhr gilt nun auch für die großen AI-Hotels und ihr Abendprogramm. Wir möchten dich bitten, die Regeln des Bundesstaates zu respektieren und dich daran zu halten! Nur kann der Status Quo gehalten werden und der Tourismus weiterhin funktionieren… Weitere Verschärfungen, wie Testpflicht in Läden, werden diskutiert und wir halten auch auf dem Laufenden. Claudia von Aledia veranstaltet übrigens immer samstags ein Live auf dem Aledia-Facebook-Account und informiert dort über die aktuelle Lage und mögliche Beschränkungen.

Und noch etwas hat uns letzte Woche bewegt: Wir hatten eine Kundin, die über Mexiko nach Hawaii eingereist ist. Wir waren davon ausgegangen, dass es ähnlich unkompliziert wie bei den anderen US-Bundesstaaten funktioniert, also mit einem einfachen, negativen Coronatest. Achtung – nein! Hawaii ist strenger: Für die Einreise wird ein Coronatest von einem Trusted Travel Partner benötigt: https://hawaiicovid19.com/travel-partners/ Es gibt kein Testzentrum in Mexiko, das dazugehört. Der Test muss also in den USA erledigt werden, z.B. auf dem Flughafen in San Fransisco oder Los Angeles. Dafür muss ausreichend Zeit eingeplant werden (mind. 1 Tag!). Unsere Kundin verbrachte eine Nacht am Flughafen L.A…. Diese Tests kosten auch über USD 100 oder sogar über USD 200. Dann musst du dich für das Programm von Hawaii anmelden, Fragen ausfüllen und das Testergebnis hochladen. Der Test in Mexiko darf trotzdem nicht vergessen werden, denn den brauchst du ja für die Einreise in die USA für den Zwischenstopp, bevor es weiter nach Hawaii geht.

 

Mal wieder wurden viele Hoffnungen enttäuscht, als gestern das Weiße Haus verkündete, dass die Landgrenzen nach Kanada und Mexiko weiterhin (bis voraussichtlich 21.8.2021) geschlossen bleiben werden. Können wir das als auch negatives Vorzeichen für die erhofften Lockerungen des Travel Bans für den Schengen-Raum werten? Es bleibt weiterhin eine »Zitterpartie«. Am fröhlichsten sind unsere Kunden, die für sich die Entscheidung getroffen haben, zwei schöne Wochen in Mexiko zu verbringen – auch wenn eventuell doch schneller der Travel Ban aufgehoben wird. Wir stehen euch weiterhin gern beratend zur Seite für eure geplante Reise via Mexiko in die USA!

 

Gerade erreichen uns viele kurzfristige Anfragen für den Weg Mexiko – USA, daher haben wir hier gar kein Update mehr geschafft. Damit ist wahrscheinlich deine erste Frage beantwortet: Nach wie vor ist die direkte Einreise aus dem Schngenraum in die USA nicht möglich. Dafür bleibt die Möglichkeit, 15 Nächte in Mexiko zu verbringen und dann mit negativem Coronatest in die USA einzureisen für dich bestehen.
In den Medien geisterte die Nachricht herum, dass bald nur noch volständig geimpfte Personen (dann aber direkt) in die USA einreisen dürfen. Dazu gibt es wie immer keine konkreten Informationen, deswegen schreiben wir dazu lieber nichts, bis es mal irgendwann spruchreif wird.
Verbindlich ist die Einstufung seitens des RKI von Mexiko und den USA zu Hochrisikogebieten. Die digitale Einreiseanmeldung wird verpflichtend und wer nicht vollständig geimpft ist, muss bei Rückkehr nach Deutschland in Quarantäne. Kinder bis 12 Jahre müssen also auf alle Fälle 5 Tage in Quarantäne, ältere nicht geimpfte Kinder müssen für 10 Tage in Quarantäne und können sich frühstens nach 5 Tagen „raustesten“. Schau mal hier in diese Übersicht: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/FAQs_Reise/Corona-Einreiseregeln_August_2021_Update.pdf

Wir werden noch ein Instagram-Live zum Thema „Einreise in die USA via Mexiko“ veranstalten: Am Mittwoch, dem 18.8.21, um 18 Uhr treffen sich Elena von Latinita und Ulrike aus dem MIO-Team für einen kurzen „Plausch“ zu Elenas Erfahrungen. Sie war 16 Tage in Mexiko (Oaxaca) und wird dann ganz frisch zu ihren Erfahrungen an der US-amerikanischen Grenze (sie reist am 17.8. in die USA ein) berichten. Folge uns bei Instagram um live dem Gespräch zu lauschen und deine Fragen zu stellen.

Gestern fand also wieder unser Instagram-Live mit Elena von Latinita statt. Sie verbrachte 14 Tage in Oaxaca und flog am 17.8. weiter nach Seattle. Ihre Einreise verlief problemlos und davon berichtet sie im Gespräch. Das Live haben wir aufgezeichnet und du kannst es dir hier anschauen. Es war sehr interessant, vor allem weil auch so viele Fragen von euch Zuschauern gestellt wurden. Eine Frage blieb mehr oder weniger noch offen: Weißt du, ob in einigen Bundesstaaten/Städten der USA nur noch vollständig Geimpfte in Restaurants und Bars gelassen werden? Was sind deine Erlebnisse in den USA? Schreibe uns gern deine Erfahrungen – und natürlich deine Fragen – unten in den Kommentaren.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von MEXICO MIO – MIO TOURS GmbH (@miotours)

Es gibt leider nichts Neues zu berichten. Der Weg über Mexiko in die USA funktioniert weiterhin. Wann der Tavel Ban aufgehoben wird oder wann nur noch geimpfte Reisende in die USA gelassen werden, steht »in den Sternen«.
Daher haben wir uns mit den Einreisebedingungen für Mexiko beschäftigt. Die Einreise nach Mexiko ist ja denkbar einfach: Ein mind. noch 6 Monate gültiger Reisepass reicht aus. Es muss kein Coronatest vorgewiesen und keine Quarantäne gemacht werden. Lediglich Gesundheitsfragen müssen bei der Einreise nach Mexiko beantwortet werden (übrigens auch bei der Ausreise). Das ist ganz leicht und schnell erledigt. Marlen hat euch dafür ein Video mit allen relevanten Informationen zu den Fragen und dem Formular aufgenommen – seht selbst:

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von MEXICO MIO – MIO TOURS GmbH (@miotours)

PS: Wir veröffentlichen übrigens auch Kundenfeedback zur Reise via Mexiko in die USA auf unserer Webseite bei Kundenberichte: https://www.mexico-mio.de/kundenberichte.html

Update 21. September 2021: Das sind nun wirklich nach 1,5 Jahren BREAKING NEWS: Anfang November 2021 wird die USA ihre Grenzen für geimpfte Europäer öffnen. Wer dann einen vollständigen Impfstatus nachweisen kann und einen negativen Coronatest hat, darf von Europa direkt in die USA einreisen!!! Demnächst wird die US-amerikanische Gesundheitsbehörde bekannt geben, welche Impfstoffe anerkannt werden. Was mit ungeimpften Reisenden sein wird, bleibt abzuwarten. Wer noch im Oktober 2021 in die USA muss, der kann sich gern kurzfristig bei uns melden, denn der Weg über Mexiko funktioniert ja nach wie vor. Wir freuen uns aber mit dir und allen Reisenden, dass bald ein bisschen Normalität in die transatlantischen Beziehungen kommt! Und wir freuen uns auch, zu unserem Kerngeschäft – unvergessliche Individualreisen nach Mexiko – zurückkehren zu können.

Ulrike

Hallo, ich bin Ulrike. Ich arbeite seit 2009 bei MEXICO MIO. Hier schreibe ich über Aktuelles und Besonderes aus Mexiko. Wenn ihr Fragen habt oder meine Reiseberatung in Anspruch nehmen möchtet, hinterlasst einfach einen Kommentar oder schreibt mir eine Email an ulrike@mexico-mio.de.

BUCHE JETZT

DEINE MEXIKO REISE

BEI UNS