Mexiko Reiseberichte

Mexiko Reisebericht: Familie Wegener auf Tour – Teil I: Mexico City & Kolonialtour

Familie Wegener gehört inzwischen ja zu unseren Stammkunden, denn Sie haben nun schon zwei große Mexiko Reisen unternommen. Außerdem haben wir sie auch schon in unserer Interview-Reihe „Mexico Mio en persona“ interviewt und sind immer ganz gespannt auf ihre Berichte zu ihrer Patentochter Selene, die in Campeche lebt. Letzten Freitag waren sie bei uns im Büro, um über Ihre Reise durch das koloniale Hochland Mexikos, den Besuch bei Selene und den Badeurlaub an der Riviera Maya zu erzählen. Hier berichten wir stellvertretend für Familie Wegener über die Tage in Mexiko.

Mexico City Leuchtfigur

Mexico City Leuchtfigur

Anfang September – am 09.09.2010 – war es soweit und Familie Wegener setzte sich ins Flugzeug nach Mexico City. Hier wurden sie von den Vorbereitungen für den „Día de la Independencia“ am 16.09. (Unabhängigkeitstag, der in diesem Tag sein 200. Jubiläum hatte und besonders groß gefeiert wurde) überrascht. Auf dem Zocalo leuchteten große Figuren und Dekorationen. Mit den Süßigkeitenständen und den vielen Menschen fühlte es sich schon wie ein großes Fest an… und das 1 Woche vor dem „großen Tag“.

Am nächsten Morgen lag Mexico City noch im Dornröschenschlaf, als Familie Wegener nach einem schönen Frühstück auf der Dachterrasse des Hotels Holiday Inn Zocalo zu ihrer Kolonialtour aufbrach. Die erste Station Bernal barg gleich eine Herausforderung: hier befindet sich der ca. 288 m hohe Monolith „Peña de Bernal“, der von geübten Wanderern zu ca. 2/3 erklommen werden kann.
Dann ging es weiter in eine unserer Lieblingsstädte in Mexiko: Querétaro, wo Familie Wegener im wunderschönen Kolonialhotel Casa de la Marquesa übernachtete.

Quinceanera in San Miguel

Quinceañera in San Miguel

Sowohl die quirlige Kolonialstadt Querétaro als auch die malerische Kolonialstadt San Miguel de Allende, die das nächste Ziel von Familie Wegener war, spielten eine wichtige Rolle beim mexikanischen Unabhängigkeitskampf. Beide Städte sind übrigens auch „magische Orte“ – „pueblos mágicos“… In San Miguel hatten unsere Kunden das Glück, eine herausgeputzte „Quinceañera“ zu sehen. Der 15. Geburtstag von Mädchen wird in Lateinamerika ganz groß gefeiert, denn nun gelten sie als Frauen. Hier übernachteten Wegeners im schönen Boutique-Hotel La Puertecita.

Hotel Quinta Las Acacias Guanajuato

Hotel Quinta Las Acacias Guanajuato

Von San Miguel ging es in die Minenstadt Guanajuato, für die verwinkelte Gässchen und viele Tunnel kennzeichnend sind. Auch in Guanajuato bezog Familie Wegener wieder ein schickes Kolonialhotel, das Hotel Quinta Las Acacias. An einem freien Tag konnten die Mexiko-Fans die Stadt auf eigene Faust erkunden.

Der Schlusspunkt der Kolonialtour sollte die „koloniale Perle“ Morelia sein. Straßen und Avenidas zeugen von dem Wohlstand der Stadt während der Kolonialzeit. Am Ende jeder Straße befindet sich eine Kapelle, eine Kirche oder wenigstens ein Heiligenschrein. Morelias Altstadt gehöt außerdem zum UNESCO Weltkulturerbe. In Morelia hatten wir für Familie Wegener ein Zimmer im Hotel De la Soledad reserviert.

Von Morelia fuhr Familie Wegener – die von unserem Lieblingsguide Gabriel begleitet wurden – zurück nach Mexico City um von dort nach Campeche im Süden Mexikos zu fliegen. Über das Wiedersehen mit ihrem Patenkind Selene in Campeche erzählen wir euch im zweiten Teil des Reiseberichts.

Euch gefällt die Kolonialtour der Familie Wegener? Wir können die Rundreise sowohl individuell – ähnlich unserer Mexiko Rundreise „Koloniale Schätze“ – planen, als auch als geführte Rundreise „Mexico Glorioso“ in der Gruppe zu festgelegten Daten anbieten.

Passendes Angebot zu diesem Beitrag:

Koloniale Schätze Baustein

Das Hochland wird geprägt von geschichtsträchigen, farbenfrohen Kolonial-Stätten. Am bekanntesten ist wohl San Miguel de Allende. Doch gibt es darüber hinaus vielmehr in dieser Region zu entdecken.
Zur Reise » Preis: ab 1345€
Vorheriger Artikel nächster Artikel

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten Mexiko Reisebericht: Familie Wegener auf Tour – Teil II: Campeche & das SOS Kinderdorf - Mexico Mio Donnerstag, 4. November 2010 at 10:15

    […] Mexikos verbracht und war von den gediegenen Hotels und den kulturellen Schätzen begeistert (siehe Mexiko Reisebericht Teil 1). Aber die nächste Station ihrer Mexiko Rundreise lag unseren Kunden ganz besonders am Herzen, […]

  • Antwort hinterlassen

    Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
    Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.